Aktuelles  aus dem Schulleben

Hier gehts zu den Pressestimmen


2022


Das RoRo kennenlernen – „In vier Sprachen um die Welt“

 

Erstmalig fand in diesem Jahr am Romain-Rolland-Gymnasium unser Projekt „In vier Sprachen um die Welt“ für Viertklässlerinnen und Viertklässler statt. Dabei sollte interessierten Grundschülerinnen und Grundschülern die Möglichkeit gegeben werden, an vier Nachmittagen von Oktober 2021 bis Januar 2022 gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen in vier Sprachen um die Welt zu reisen – Chinesisch, Französisch, Englisch und Spanisch. Über 40 Schülerinnen und Schüler durften nicht nur chinesische Schriftzeichen kennenlernen, sondern auch die verschiedenen Regionen Frankreichs erkunden und sogar gemeinsam einen Schatz finden. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten der Einblick ins englische Weihnachtsfest und die spanischen Neujahrsfeierlichkeiten leider ausfallen.

 

Wir hoffen aber, dass wir mit dieser Kombination aus Sprachenlernen und Interkulturalität den Schülerinnen und Schülern das Leben und Lernen am RoRo vorstellen und die Eltern bei ihrer Entscheidung für eine weiterführende Schule unterstützen konnten.

 

Wir freuen uns schon auf die erneute Durchführung des Projektes im nächsten Schuljahr!

 


Präventionsarbeit am RoRo – IPSY-Programm

 

Nach einer Lehrerfortbildung im Dezember können wir Lehrerinnen und Lehrer am RoRo nun selbst Präventionsarbeit auf Grundlage des IPSY-Programms leisten.

 

IPSY = Information und Psychosoziale Kompetenz = Schutz – ein Programm,

· das von der Universität Jena aufgestellt und auch evaluiert worden ist.

· das darauf abzielt, Lebenskompetenzen zu stärken.

· das Jugendliche dank erlernter Fähigkeiten und Fertigkeiten dabei unterstützt mit den Anforderungen des Jugendalters umzugehen.

· das gegen den Missbrauch psychoaktiver Substanzen arbeitet.

 

Darüber hinaus arbeiten wir mit verschiedenen Partnern zusammen, um Jugendliche aufzuklären, zu stärken, zu unterstützen und Wege aufzuzeigen. U.a. führen wir das Projekt „Verrückt? Na und!“ in der 8. Klasse durch und arbeiten in der 9. Klasse mit ehemaligen Suchterkrankten zusammen.

 


2021


Probenlager des Kinderchores und Schulorchesters in Sayda (9. bis 13. November 2021)

Endlich konnte im Schuljahr 2021-22 der Kinderchor Klasse 5 bis 7 unseres Gymnasiums seine Arbeit wieder aufnehmen und das lang ersehnte Probenlager im November durchgeführt werden.
Gemeinsam mit dem Schulorchester fanden intensive Probentage im Erzgebirge statt.
Auch Freizeitaktivitäten wie ein Bastelnachmittag nach erzgebirgischer Tradition, eine abenteuerliche Wanderung in nächtlicher Dunkelheit auf den Erzgebirgskamm mit Lagerfeuer und das allabendliche Werwolf-Spiel ließen uns als Chor- und Orchestergemeinschaft zusammenwachsen.
Einen ausführlicher Bericht gibt es auf der choreigenen Homepage.


Die Fahrtkosten zu diesem Projekt wurden durch den Sächsischen Musikrat gefördert und mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.


Der Grundkurs Geschichte Abibac 12 hat im Dezember einen Museumsschaukasten zum Thema "Zeugen der Wiedervereinigung" in Form eines Reisekoffers entworfen, der mit Texten, Bildern und audiovisuellen Materialien bestückt ist. Der Koffer kann nun auch als Unterrichtsmaterial für andere Klassen genutzt werden.


Es gibt eine neue Ausgabe unserer Schülerzeitung "Spickzettel"


Die 6/2 hatte eine schöne Weihnachtsfeier.

Der Bericht dazu steht zum Download bereit:

Download
Weihnachtsfeier 6_2.docx
Microsoft Word Dokument 13.3 KB


Wichtige Vorbereitung auf unser Sozialpraktikum

 

Am Donnerstag, dem 16.12.2021 besuchten alle 9. Klassen das Zentralkino, als Vorbereitung für das Sozialpraktikum. Es wurde der herzzerreißende Film „Vergiss mein nicht“, eine Dokumentation über den Alltag einer demenzkranken Frau und ihrer Angehörigen, gezeigt. Der Film wurde von ihrem Sohn aufgenommen und zeigte auf realistische Art und Weise, wie in der Familie damit umgegangen wurde. Von Erinnerungslücken bis hin zu Kraftlosigkeit war der Tagesablauf sehr unterschiedlich geprägt. Der Verlauf der Krankheit wurde uns also näher gebracht, sodass wir uns in die jeweiligen Situationen hineinversetzen konnten und mitfühlten. Der Umgang des Sohnes mit seiner Mutter vermittelte uns, welche Kraft und welcher Aufwand bei der Pflege einer erkrankten Personinvestiert werden muss. Nach diesem aufschlussreichenden Ausflug sind wir der Meinung, dass die soziale Arbeit mit Älteren oder auch erkrankten Personen im Allgemeinen mehr geschätzt werden sollte. Wir hoffen, dass wir im bevorstehenden Sozialpraktikum weitere Einblicke in diese für unsere heutige Gesellschaft wichtige Arbeit, erhalten können und diese Erfahrungen gegebenenfalls im Alltag anwenden können.

 

EvsunYücekaya, Henriette Triebert 9/4

 


In unserer Bibliothek gab es in der Vorweihnachtszeit einen literarischen Adventskalender zu entdecken.


Wir wünschen mit unserem Weihnachtsbaum der Wünsche, Hoffnungen und Gedanken allen ein frohes Weihnachtsfest!


Wir haben uns am 15.12. der Herausforderung gestellt, einen klimaschonenden Tag zu verbringen. Dafür gab es drei Challenges, initiiert von unserer AG Nachhaltigkeit:

 

Die erste Challenge des Klimamottotages bestand in der Umsetzung einesmöglichst plastikfreien Tages. Wir wollten versuchen, so wenig Verpackungen wie möglich aus wegwerfbarem Material zu benutzen und stattdessen auf nachhaltigere Alternativen wie wieder-verwendbare Behälter, Stoffbeutel oder Metall- und Glasflaschen zurückzugreifen.

 

Können wir gemeinsam auf Fleisch verzichten? Darin bestand die zweite Challenge des Klimamottotages. Wir haben gemeinsam versucht, für mindestens einenTag (besser eine Woche) auf Fleisch zu verzichten und uns stattdessen vegetarisch zu ernähren.

 

Bei der täglichen Verwendung von Smartphone, Tablet und anderen elektronischen Geräten belastet ein*e Jugendliche*r das Klima in demselben Maße, wie wenn 3,2 Kilometer mit dem Auto zurückgelegt, ein Hamburger gegessen oder zwei Taschenbüchergekauft werden. Deshalb wollten wir für einen Tag versuchen, weniger Zeit an unseren Handys zu verbringen, d.h. unseren Konsum deutlich zu reduzieren und es vielleicht sogar gar nicht zu verwenden.


Im Rahmen des Festivals « Mode d’emploi-Unfestival des idées » haben die Schülerinnen und Schüler (SuS) der AbiBac-Gruppe Klasse 10 an einem deutsch-französischen Treffen in der Villa Gillet in Lyon teilgenommen.

Vor Ort wurde recherchiert, debattiert und argumentiert, inszeniert und interpretiert mit viel Eifer und Erfolg über folgende Thematik:

„Warum schaffen wir es nicht, unseren Planeten zu retten? Warum machen wir immer weiter?“

 

 

„Après l’effort, le réconfort!“

 Nach der Anstrengung , das Vergnügen!

In Lyon, Hauptstadt der Gastronomie, haben wir es uns natürlich auch kulinarisch gut gehen lassen.

Da die SuS der Bili-Klassen letztes Schuljahr keinen Austausch machen konnten, haben sie in einer „Crêperie“ in Lyon die leckeren „Galettes“ und „Crêpes“ genossen!

 

„Miam, miam!“


Update Klimaschule

In allen Klassen wurden zu Schuljahresbeginn neue Klimaräte gewählt. Diese werden euch zum neusten Stand informieren und eure Projektideen einsammeln. Beim letzten Klimaschultreffen fanden die Klimavorstandswahlen statt. Die gewählten Personen sind: Malte (10), Maxi (11), Lilly (12), Chiara (12), Frederik (11) und Julian (10). Diese sechs werden mit eurer Unterstützung gemeinsam mit der AG Nachhaltigkeit und Hr. Hoffmann den Klimaschulprozess voranbringen. Als nächstes werden Mini-Vorträge zum Klimawandel für die Klassen 5 bis 8 am 14. und 16.12. mit dem Meteorologen Wilfried Küchler stattfinden


Von der Geschäftsstelle von "Bildung & Begabung" in Bonn erhielten wir die Info, dass Hannah Sehmisch, Kl. 11, als einzige sächsische Teilnehmerin das Bundesfinale des BWFS SOLO PLUS erreicht hat. Wir gratulieren ganz herzlich!


Bericht Filmfestival Augenblick Strasbourg

 

“Am 23. November 2021 brachen wir, Julia, Lilly und Frida, drei Schülerinnen der zwölften Klasse des Romain-Rolland-Gymnasiums Dresden, nach Strasbourg auf. Dort nahmen wir als Teil der europäischen Schüler:innenjury am Filmfestival Augenblick teil. Gemeinsam mit Jugendlichen aus Frankreich und der Schweiz sahen wir uns Kurzfilme aus dem deutschsprachigen Raum an. 

Nach einem Kennlern-Abend mit unserem Teamleiter Cédric Lecat und den anderen Jugendlichen aus Guebwiller, Strasbourg und Basel erhielten wir am nächsten Morgen in der französischen Zentrale von ARTE eine Einführung in die Filmkritik von Laurence Rille. Sie hat schon in vielen verschiedenen Bereichen des Fernsehsenders gearbeitet und ist selbst oft ein Mitglied von internationalen Filmjurys. Um die Stadt Strasbourg besser kennenzulernen, machten wir im Anschluss daran eine Bootsfahrt auf der Ill. Abends sahen wir uns die ersten sieben Kurzfilme an, welche wir darauffolgend ausführlich diskutierten. Die anderen vier Filme folgte am nächsten Morgen, woraufhin wir anschließend im Rathaus der Stadt empfangen wurden. Danach begann die herausforderndste Aufgabe, die in der Vergabe des mit 1000 € dotierten Hauptpreises lag und in der Formulierung der Jury-Begründung. Den Abschluss des dritten Tages bildete der Kinobesuch zu „Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen“. 

Zur am Abend stattfindenden Abschlussveranstaltung des Festivals fuhren wir am Freitag nach Mulhouse. Neben weiteren Preisvergaben von Jurys in anderen Kategorien kürten wir als Schüler:innenjury den Kurzfilm „Bambirak“ von Zamarin Wahadat zum Sieger. Damit endete unser Aufenthalt in Strasbourg und wir mussten uns nach inspirierender Zusammenkunft und gegenseitig bereichernder Arbeit von allen Teilnehmenden verabschieden. 

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Personen, die uns den Aufenthalt in Strasbourg ermöglichten und uns begleiteten, bedanken. Es war eine unvergessliche Erfahrung, an die wir uns gerne zurückerinnern werden.”

 

Lilly Lange, Julia Keller, Frida Herde (alle Klasse 12)



Wir gratulieren Katharina Gudat (Leistungskurs MA2) zu ihrem zweiten Preis beim Dr. Hans Riegel Fachkreis!

Dazu wurde auch ein Artikel veröffentlicht. Wir zitieren gern daraus: 

 

“In ihrer Facharbeiter hat die 16-jährige Katharina Gudat sich erfolgreich mit Astroteilchen-Physik beschäftigt. Für diese Arbeit mit dem Titel “Kosmische Strahlung und ihr Nachweis in Nebelkammern” erhielt die Schülerin der Jahrgangsstufe 11 des Romain-Rolland-Gymnasiums Dresden nun einen renommierten Fachkreis Physik der Dr. Hans Riegel-Stiftung. Herzlichen Glückwunsch!”

 


Unsere Tradition des Vorlesewettbewerbs wurde auch dieses Jahr an unserer Schule fortgesetzt. 

In den Kategorien “Vorlesen aus einem Buch deiner Wahl” und dem Vorlesen eines Abschnittes eines fremden Textes traten acht Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen gegeneinander an. 

Die drei ersten Plätze wurden dabei belegt von:

1. Lucia Mitschke (6/3)

2. Josephine Sehmsdorf (6/3),

3. Alma Georgi (6/4).

Wir gratulieren den Preisträgerinnen und bedanken uns herzlich bei den OrganisatorInnen!

 

Foto: Thibault Fraval


Auch in diesem Jahr spielt die Ballade im Deutschunterricht Klasse 7 eine wichtige Rolle. Dabei machen die Schülerinnen und Schüler die ersten zentralen Schritte auf dem Weg zur Gedichtanalyse und -interpretation und lernen, sich literarische Texte auch kreativ-schauspielend anzueignen. Wertvolle Inspiration dafür erhalten sie vom „Balladenprogramm“ der Städtischen Bibliotheken Dresden. So besuchten die Klassen 7/1 und 7/3 im November die Zentralbibliothek und verfolgten gespannt, wie zwei Schauspieler die berühmtesten deutschsprachigen Balladen in kreativer Bearbeitung auf die Bühne brachten. Fazit: Heide N. Röslein, Goethe und Schiller machen Spaß. Wir wünschen viele schöne Impulse für den Deutschunterricht! 

- Leider musste diese Veranstaltung für die Klassen 7/2 und 7/4 coronabedingt entfallen.

Die Deutschlehrerinnen der 7. Klassen

 


Die 8. Klassen durften zu Beginn des Schuljahres ins Surfcamp fahren. Wie es dort war, kann man in zwei ausführlichen Schülerberichten nachlesen. Wir freuen uns, dass es euch gefallen hat und bedanken uns bei den OrganisatorInnen und BegleiterInnen!

 

"Es gibt langweilige Klassenfahrten, bei denen man nur rumläuft und nach Hause möchte. Doch
unsere Klassenfahrt in diesem Jahr, die ein Ersatz des Skilagers in der 7. Klasse gewesen ist, war das
genaue Gegenteil. Dieses Erlebnis war sehr abenteuerlich. Die Klassenfahrt ging in ein
Abenteuercamp nach Lauenhain, welches an der Zschopau liegt. Wir waren vom 13. bis 17.
September unterwegs." (weiterlesen im Bericht unten)

Download
Bericht Klassenfahrt 8 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.4 KB
Download
Bericht Klassenfahrt 2021- Surfcamp.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.4 KB


Wie jedes Jahr gibt es auch 2021 für unsere Partnerschulen und externe Partner selbst gemachte Weihnachtskarten.

In diesem Jahr war der Erstellungsprozess etwas komplizierter, weshalb wir uns ganz herzlich bei den Schülerinnen und Schülern der Klasse 7/2 sowie dem Grundkurs Kunst 3 für ihren engagierten Einsatz bedanken wollen! 


Die 6/2 hat mit Frau Gliege und Frau Gieland einen aufregenden Wandertag in der sächsischen Schweiz verbracht. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier zum Download:

Download
Ausflug in die Sächsische Schweiz Theodo
Microsoft Word Dokument 14.3 KB


HTW meets RoRo

 

Die AG Schulchronik arbeitete nun zum zweiten Jahr in Folge mit Studentinnen und Studenten des inernationalen Bachelor Studiums an der HTW zusammen und organisierte eine Führung durch die Schule, bei der auf Englisch die Geschichte und das System unserer Schule erklärt wurde. Die Organisatorin auf HTW-Seite, Kathy Meyer-Ross, die gleichzeitig Mutter zweier Kinder an unserer Schule ist, lässt ausrichten, dass die Studierenden begeistert waren von der Schule und dem Sprachniveau unserer Lernenden. Wir danken Frau Meyer-Ross, den Schülerinnen der Klassen 9/3 und 8/3 sowie der betreuenden Lehrerin Frau Harz für ihr Engagement und das gelungene Projekt!


 

Día de muertos am Romain-Rolland-Gymnasium

 

 

Bunte Girlanden, verzierte Totenköpfe, eine Mariachi-Band bestehend aus Skeletten – damit wurde die Schulgemeinschaft des Roro am 2. November im Eingangsbereich des Schulhauses begrüßt.

 

 Anlässlich des „Día de muertos“, dem Feiertag, an dem in Mexiko der Verstorbenen gedacht wird, hat die AG Courage das Foyer traditionell geschmückt.

 

Dies war der Auftakt zur Reihe – sagen wir – „bunter Kalender“, mit der die AG Courage auf solche Aspekte hinweisen möchte, die manchmal außerhalb unserer Aufmerksamkeit liegen.

 


Wir möchten uns ganz herzlich bei den Schülerinnen und Schülern der Klasse 7/3 (Gruppe B) bedanken, die für ihr europäisches Schulprojekt über kreatives Sprachenlernen zu Coronazeiten ausgezeichnet worden sind. Sie erhielten für „Blended English“ von der Jury das eTwinning-Qualitätssiegel 2021 für beispielhafte Internetprojekte. Beim Distanzlernen im letzten Lockdown produzierten die Lernenden gemeinsam mit ihren Schulpartnern aus Italien, Spanien, Portugal, Rumänien und der Türkei z.B. ein interaktives Würfelspiel und einen digitalen Kalender. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner
Englisch und lernten somit, wie hilfreich Sprache als verbindendes Element zwischen den Kulturen ist. Congratulations!

 

Dazu erschien auch ein Artikel, den man hier lesen kann. 



Bundesfremdsprachenwettbewerb 2021

 

Auch in diesem Schuljahr haben zahlreiche Einzelschüler/innen und Schülergruppen unsere Schule wieder in den unterschiedlichsten Fremdsprachen erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen vertreten.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer/innen für ihr Engagement sowie Ideenreichtum und gratulieren den Preisträgern.

Besondere Würdigung verdienen Katharina Gudat, die den ersten Platz im Solowettbewerb Französisch auf Bundesebene erzielen konnte, und Frederik Hofmann, der in Spanisch auf Bundesebene den dritten Platz erreicht hat (beide aus Klassenstufe 11).

In der nachfolgenden Broschüre sind die Ergebnisse des diesjährigen Bundeswettbewerbs Fremdsprachen nochmals zusammen gefasst.

Download
Broschüre zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen
Broschüre_2021_A5_querformat_2021_09_14.
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB


 

U18 – für alle die noch nicht wählen dürfen!

 

 Am 17.09.2021 beteiligte sich unsere Schule an den U18-Wahlen in Vorbereitung auf die Bundestagswahlen am 26.09.2021. Im Vorfeld hatten sich über 20 Schülerinnen und Schüler als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer verpflichtet und erhielten in einer kurzen Schulung wesentliche Informationen zur Arbeit und dem Ablauf in unserem kleinen Wahllokal. Dank ihres Engagements konnten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7-12 ihre Stimme abgeben.

 

Die U18-Wahl bietet Platz dafür, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sich selbstbestimmt und selbstbewusst politisch ausdrücken. Die Zeit vor den Wahlen ist spannend, um die eigene Meinung, Zukunftsvisionen und die eigenen Fragen zu entdecken – und damit eine eigene Wahl zu organisieren.

 

Mit einer Wahlbeteiligung von 74% erreichten wir nahezu den gleichen Wert wie zur Bundestagswahl am 26.09.2021. Die Ergebnisse der U18-Wahlen können hier eingesehen werden.



Vom 20.09.21 bis 22.09.21 sind auch in diesem Jahr unsere "Neuankömmlinge" der Klasse 5 wieder in das Querxenland (Seifhennersdorf) gefahren. Dort hatten wir drei Tage Zeit, uns richtig kennenzulernen und mit vielen tollen und kniffligen Spielen zu vier guten Teams zusammenzuwachsen. Wir sagen noch einmal: „Herzlich willkommen in der RoRo-Schulgemeinschaft!“ Wir freuen uns euch die nächsten (Schul-)Jahre begleiten zu dürfen...

Die Klassenlehrerinnen und der Klassenlehrer der 5. Klassen


Ein Beitrag zur Nachhaltigkeit, spenden statt entsorgen.

 

Die Klasse 7/2 kümmert sich im Schuljahr 2020/21 um den Verbleib der Fundsachen der SchülerInnen des RoRo.  Unter Leitung von Frau Wagner wurden die Sachen an verschieden Organisationen z.B. Humana oder Oxfam übergeben.

 

Download
Klassenprojekt_7_2_Fundsachen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 438.5 KB

2020


Grüsse der Schüler aus Klasse 11 und 12 an die jüngeren Schüler




Mit dem folgenden Video schicken euch eure Lehrerinnen und Lehrer ganz liebe Grüße nach Hause!


Ältere Berichte sind im Archiv  und unter Erfolge zu finden.


ausserdem


Kontakt

Weintraubenstraße 3 01099 Dresden

Neue Tel.-Nummer:      0351 2780080
Neue Fax-Nummer:     0351 27800818

E-Mail: gym_roro@dresdner-schulen.de

Mehr...

Links

Klicken Sie hier um Links bezüglich unserer Schule aufzurufen.

Downloads

Hier finden Sie alle unsere Downloads.