Unsere Bienen

Auf Initiative von Frau Ancot, Frau Tomczak,einigen Lehrerinnen und Schulleiter Herr Hofmann endstand im Jahr 2014 die Idee, am Romain-Rolland-Gymnasium Bienen anzusiedeln.

Herr Hofmann übernahm die Antragsarbeit beim Schulamt und überzeugte das Kollegium, der Förderverein stellte die finanziellen Mittel zur Verfügung, sodass wir 2016 mit dem ersten, aus der Neustadt stammenden Schwarm in einer hölzernen Liebigbeute auf dem Balkon des Kunstraumes starten konnten. Mit Frau Tomczak hatten wir eine Imkerin zur Hand, die die Schulbienen bis auf weiteres betreuen wollte. Die Bienen der Rasse Carnica entwickelten sich gut, überlebten als kleines Volk den Winter und haben sich bis jetzt gut entwickelt. Seit 18.05.2017 gibt es nun, wie geplant ein 2. Volk. Dieser mittelgroße Schwarm war von Frau Tomczak in einem Garten in Pillnitz eingefangen worden. Auch er bewohnt nun in einer Liebigbeute den Kunstbalkon und entwickelt sich gut.

Am 13.und 15. Juni diesen Jahres sind zum ersten mal 2 sechste Klassen ( Frau Hofmann) mit Frau Tomczak zu den Bienen gegangen, um den Biologieunterricht praxisnah zu gestalten. Das Interesse bei den Schülern war sehr groß. Geplant ist diese Zusammenarbeit im nächsten Jahr noch mehr auszuweiten. Auch werden Eltern gesucht, die sich vorstellen könnten, diesen Bienestand zusammen mit Frau Tomczak, perspektivisch auch selbständig, zu betreuen.

Die größten Auswirkungen der Bienen sind aber direkt auf dem Schulgelände zu sehen Frau Hofmann und Frau Thonwart hatten nun die Idee, den efeutrist bewachsenen Schulhof in eine bienenfreundliche Umgebung umzugestalten. Mit Hilfe der Eltern, die Frühblüher spendeten, der Schüler, die alles pflanzten und nun betreuen und der beiden Lehrerinnen, die alles mit unermüdlichem Elan begleiteten, ist der Schulhof nun wesentlich freundlicher geworden.

die Imkerin Frau Tomczak mit Schülern beim Besuch der RoRo-Schulbienen
unsere Bienen bei der Arbeit
keine Angst, Bienen sind friedlich


mehr Informationen: